Unterstützungsgruppe der Einsatzleitung bei Verkehrsunfall

Datum: 24. Mai 2021 um 23:32
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
Einsatzart: Technische Hilfeleistung
Einsatzort: Zum Kienpohl
Fahrzeuge: ELW
Weitere Kräfte: FF Hunteburg, FF Venne, Polizei, Rettungsdienst


Einsatzbericht:

Am Abend des Pfingstmontag wurde die Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung nach Hunteburg zu einem PKW Unfall alarmiert. Vor Ort war ein Pkw in den Graben geraten und die Fahrertür konnte bedingt durch die Lage des PKW nicht geöffnet werden. Die Person war nicht im Fahrzeug eingeklemmt und der Rettungsdienst wurde bei der Rettung aus dem Graben unterstützt. An dem PKW entstand Sachschaden.

Die „UG_ÖEL_Bohmte“ wird bei Einsätzen alarmiert, bei denen mindestens zwei Ortsfeuerwehren oder eine Ortsfeuerwehr und eine auswärtige Feuerwehr alarmiert sind. Die Besatzung des ELW setzt sich aus Mitgliedern aller drei Ortsfeuerwehren zusammen. Somit wird im Idealfall die Feuerwehr, auf deren Gebiet sich der Einsatz abspielt, durch Personal aus den anderen Ortsteilen entlastet.

Als Fahrzeug steht der ELW1 im Feuerwehrhaus Bohmte zur Verfügung, der durch bohmter Einsatzkräfte zur Einsatzstelle bewegt und dann vor Ort durch das oben beschriebene Personal besetzt wird. Der ELW ist vereinfacht als rollendes Büro des Einsatzleiters zu verstehen und stellt das Bindeglied zwischen Leitstelle und Einsatzleitung dar. Dazu stehen ein PC, Drucker, Telefon, Fax, E-Mail, Kopierer und das Internet zur Verfügung. Des Weiteren sind noch Dokumente wie Lagepläne, Sicherheitsdatenblätter und diverse Formulare auf dem Fahrzeug vorhanden.

Die ÖEL ist noch recht neu in Ihrer Besetzung und interessierte Personen aus den drei Ortsfeuerwehren der Gemeinde Bohmte sind bei den Dienstabenden, die neben den normalen Diensten stattfinden, gerne willkommen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.