Verkehrsunfall

Datum: 28. Juni 2018 
Alarmzeit: 12:00 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger 
Art: Verkehrsunfall 
Einsatzort: Osnabrücker Str. – B51 
Mannschaftsstärke: FF Bohmte 
Fahrzeuge: ELW, TLF 16/25, HLF 10/6, GW 


Einsatzbericht:

Nach einen Zusammenstoß zweier Personenwagen auf der Bundesstraße 51 kurz vor der Abzweigung nach Arenshorst (in Fahrtrichtung Osnabrück gesehen) kam es am Donnerstag kurz nach 12 Uhr zu einer zeitweiligen Vollsperrung.

Nach ersten Angaben war eine 69-jährige Pkw-Fahrerin aus Bohmte mit einem Mazda von Bohmte in Richtung Osnabrück gefahren. Entgegen kam ein Pkw-Fahrer, ein 67-Jähriger aus Nordhorn, mit einem VW Golf. Die Spuren an der Unfallstelle deuten darauf hin, dass es im Begegnungsverkehr zum Zusammenstoß kam. An beiden Pkw entstand Totalschaden.

Die Straße wurde für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten voll gesperrt. Der Verkehr staute sich. Mehrere Lkw, die im Stau standen, wurden nach einiger Zeit vorsichtig durch die Unfallstelle geschleust. Kurz vor 14 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Nach ersten Angaben wurden beide Fahrzeugführer verletzt und mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus Ostercappeln gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr übernahm die Absicherung der Unfallstelle, stellte den Brandschutz sicher und fegte die Trümmerteile auf der Fahrbahn zusammen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme untersuchte ein Polizist den Innenraum eines Fahrzeugs und verletzte sich dabei an einer scharfen Kante. Er wurde von den Feuerwehrkräften erstversorgt und dann im Krankenhaus weiterbehandelt.

Bericht & Fotos: Hubert Dutschek

Diese Diashow benötigt JavaScript.